Forschungsprojekt SENSIRO

Österreich hat sich zur Umsetzung der europäischen Strategie zur sozialen Inklusion der Roma und Romnja verpflichtet. SENSIRO ist ein Projekt, das die daraus entstandene nationale Strategie, die 2011 verabschiedet wurde, und deren Fortsetzung vor kurzem beschlossen wurde, unabhängig evaluiert.
Ziel der Studie ist es, herauszufinden, welche Folgen die Maßnahmen, die im Rahmen der nationalen Strategie zur Stärkung und Ermächtigung der Roma und Romnja in Österreich gesetzt wurden, hatten. Die Studie wird vom Institut für Soziologie der Universität Wien in Zusammenarbeit mit den Zielgruppen durchgeführt. Ihre Erfahrungen und Sichtweisen, die im Rahmen der Studie erhoben werden, bilden die Grundlage für eine Bewertung und Weiterentwicklung der Strategie.
  Das Projekt besteht unter anderem aus einer umfassenden Befragung wesentlicher Akteur*innen (aus der Zivilgesellschaft) und Verantwortlicher und mit der Umsetzung der Strategie Betrauter. Außerdem ist eine großflächige Fragebogenerhebung mit Angehörigen der Zielgruppen in ganz sterreich geplant. Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten, beim Projekt mitzuwirken: einerseits durch das Führen oder Geben von Interviews für die Fragebogenerhebung, andererseits durch das Besuchen von Workshops und Veranstaltungen und in Verbindung damit das Einbringen von Anregungen und Feedback, damit eine kontinuierliche Diskussion und Weiterentwicklung des Projektes gewährleistet werden kann. Alle Informationen zur Studie und zu den Möglichkeiten der Mitwirkung finden Sie auf der Projektwebsite.
Projektleitung: Ao.Univ.Prof. Dr. Christoph Reinprecht
Projektmitarbeit: Tina Nardai, Nora Walch
Projektarbeitsgruppe: Usnija Buligović, Danijela Cicvaric, Barka Emini, Emmerich Gärtner- Horvath, Manuela Horvath, Martin Horvath, Žaklina Radosavljević und Andreas Sarközi
Institut für Soziologie – Universität Wien, Rooseveltplatz 2A, 1090 Wien